Ausflüge & Trips

Schweinfurt? Nie gehört? Macht auch eigentlich gar nichts, denn dieses unterfränkische „Oberzentrum“ konnte lange nicht viel mehr als Wälzlager herstellen. Dafür war sie zwar sehr bekannt, aber als drittgrößte Stadt Unterfrankens suchte man nach mehr. Heute wirbt die Stadt mit dem Slogan „Industrie und Kunst“. Verwirrend finden das solche, die Schweinfurt noch aus den 1990er Jahren kennen. Grau und trist war die Stadt damals. Doch Industrie produziert oft interessante Kunstschätze und unten am Main thront deshalb heute ein imposantes Museum.

AlpspiX-Aussichtsplattform: Nervenkitzel in den Alpen

30. September 2013 // 0 Kommentare

Mit gemütlicher Bergwanderung hat die AlpspiX wenig zu tun. Die Aussichtsplattform für besonders Schwindelfreie befindet sich am Fuße der Alpspitze in der Nähe von Garmisch-Patenkirchen. In 2080 Metern Höhe könnt ihr einen Rundumblick auf die bayerische Bergwelt genießen und das fast ganz frei schwebend.

Oktoberfest-Guide: Das Wichtigste für Wiesn-Neulinge

18. September 2013 // 0 Kommentare

Die Wiesn steht vor der Tür! Da wird wieder getrunken, geschunkelt und gebusselt. Auf dem Oktoberfest gibt es in jedem Zelt Gaudi bis zum Schluss. Aber welches Festzelt eignet sich für wen am besten?  Und kann man bei der Kleiderwahl auch etwas falsch machen? Wir haben ein paar nützliche Wiesn-Tipps für euch gesammelt, mit denen euer Besuch auf dem größten Volksfest der Welt ein voller Erfolg wird.

Neben den Seen, Wäldern und Bergen hat Bayern noch ein weiteres Naturphänomen zu bieten: Höhlen. Und die Höhle bei Marktschellenberg ist eine ganz besondere: Sie ist im Inneren beinahe gänzlich mit Eis bedeckt. Außerdem ist sie die einzig erschlossene Eishöhle Deutschlands.

Biergärten rund um den Ammersee

14. August 2013 // 0 Kommentare

Das Fünfseenland in Bayern bietet atemberaubende Anblicke. Kristallklares Wasser, weite Felder und eine Aussicht auf die teilweise schneebedeckten Alpen. Einer der fünf schönen Seen ist der Ammersee. Um ihn in seiner voller Pracht zu genießen, wieso sich nicht mit einem Bier ans Ufer setzen und die Landschaft bestaunen? Wir stellen euch die drei schönsten Biergärten rund um den Ammersee vor.

Goethe liebte nicht nur die Sprache, sondern auch die Natur. Zwar sind seine naturwissenschaftlichen Erkenntnisse heute zumeist widerlegt, doch in Sachen Luisenburg hatte er recht: das steinerne Naturschauspiel vermag an chaotische Erdbeben, Vulkanausbrüche oder Stürme erinnern, doch entstanden ist es auf natürliche Art und Weise. Dennoch, es lockt an schönen Tagen hunderte Besucher ins Fichtelgebirge, um hier zu wandern. Und einmal im Jahr lädt das Luisenburg-Festspiel ein in diese beeindruckende Kulisse.

Eigentlich steht diese Region gemeinhin für Weißwein im Bocksbeutel. Doch im Fränkischen gibt es heute noch zahlreiche Bierbrauereien, die unabhängig ihr eigenes Bier brauen. Gleichzeitig lädt diese Region auch aufgrund der Landschaft ein. Auf unserer Tour durch Oberfranken machen wir virtuell Halt an einigen Bierbrauereien und tauchen ein in die fränkische Küche.

So eine Sightseeingtour habt ihr sicherlich noch nicht erlebt. Mit einem einzigartigen Doppeldecker-Bus bekommen Entdeckungsfreudige eine Tour durch die wichtigsten Orte der Biergeschichte Münchens. Natürlich muss dabei auch fleißig Bier probiert werden. 

Restaurant in luftiger Höhe: Das Kehlsteinhaus

5. August 2013 // 0 Kommentare

Wer sich ins Kehlsteinhaus wagt, der sollte zweifelsohne schwindelfrei sein: Hier genießt ihr eure Brotzeit knapp 2000 Meter über dem Meeresspiegel. War es auch einst Eigentum der Nationalsozialisten, so ist es heute eines der außergewöhnlichsten Restaurants in Bayern, wenn nicht sogar in ganz Deutschland. Dass in solchen Höhen der Ausblick phänomenal ist, erklärt sich von selbst.

1 2