Auf Biertour durch Franken: von den Hassfurter Bergen bis in die Fränkische Schweiz

Eigentlich steht diese Region gemeinhin für Weißwein im Bocksbeutel. Doch im Fränkischen gibt es heute noch zahlreiche Bierbrauereien, die unabhängig ihr eigenes Bier brauen. Gleichzeitig lädt diese Region auch aufgrund der Landschaft ein. Auf unserer Tour durch Oberfranken machen wir virtuell Halt an einigen Bierbrauereien und tauchen ein in die fränkische Küche.

Egal ob mit dem Rad, zu Fuß oder mit der Bahn, eine Biertour durch Franken ist immer ein Erlebnis.

Egal ob mit dem Rad, zu Fuß oder mit der Bahn, eine Biertour durch Franken ist immer ein Erlebnis.

Fortkommen: Wandern, Radfahren, Bahnfahren

Zunächst stellt sich für euch die Frage, wie von A nach B zu kommen ist. Einige der Brauereien liegen entlang von Wanderwegen, die auch mit dem Rad zu meistern sind. Von Schweinfurt oder Haßfurt aus könnt ihr außerdem wunderschön entlang des Mains bis nach Bamberg gelangen. Die Tour ist im Sommer sehr beliebt und es finden sich immer wieder preiswerte Fahrrad-Hostels am Weg. Mehr dazu gibt es unter Main-Radweg. Der weitere Weg von Bamberg bis nach Forchheim führt dann durch die fränkische Schweiz. Ansonsten geht es mit dem Bayern-Ticket auch relativ günstig und schnell mit dem Zug von Ort zu Ort.

Biertour durch Oberfranken

Mit dutzenden unabhängigen Brauereien ist die Region freilich auch selber schon darauf gekommen, sich auch so touristisch zu vermarkten. Unter Bierland Oberfranken werden zahlreiche Touren und Wanderwege vorgeschlagen. Unter anderem gibt es einen vierstündigen Wanderweg in den Hassbergen nähe Bamberg, wer nur einen Tagesausflug plant.

Über den Dächern der Stadt: Bamberg ist mit seinen alten, wunderschönen Fachwerkhäusern ein tolles Ausflugsziel.

Über den Dächern der Stadt: Bamberg ist mit seinen alten, wunderschönen Fachwerkhäusern ein tolles Ausflugsziel.

 

Bamberger Spezialitäten

Aber auch in Bamberg selber gibt es noch zahlreiche, familienbetriebene Brauereien, die ihr eigenes Bier herstellen und verkaufen.

Kaiserdom Brauereigasthof

  • Pils, Keller Bier, Helles, Weißbier und dunkles Lagerbier
  • Gaustadter Hauptstr. 26
  • 17.30 bis 22.00 Uhr, Sonntags: 11.00 bis 14.00 Uhr, Montags Ruhetag

Brauerei Fässla

  • Pils, Zwergla, Weizla, Weizla Dunkel, Lagerbier, Bambergator (Bock Bier)
  • Obere Königstraße 19-21
  • 08.30 bis 23.00 Uhr, Sonntags 08.30 bis 13.00, kein Ruhetag

Brauerei Greifenklau

  • Lager, Zwickel und Helles, im Herbst Bockbier
  • Laurenziplatz 20
  • 10.30 bis 23.30 Uhr, Sonn- und Feiertags 10.00 bis 14.00 Uhr, Montags Ruhetag
  • Brauereiführungen ab 18 € p.P.


biertour franken auf einer größeren Karte anzeigen

Durch die Fränkische Schweiz

Von Bamberg aus geht es dann Richtung Forchheim durch die Fränkische Schweiz. Mit rund 70 Brauereien in dieser Region würde es wohl Wochen dauern alle davon zu besichtigen. Zusätzlich werden in dieser Region auch dutzende organisierte Touren angeboten. Das Bierland Oberfranken stellt auch hier zahlreiche Routen zusammen, entlang derer sich die dutzenden Brauereien befinden.

  • Bamberger Biervielfaltstour: 12 Brauereien und 11 Biergärten auf dem Weg, von Strullendorf bis nach Bamberg; 34 Kilometer , Radtour
  • Bierige Naturparkwanderung: drei Brauereien und ein Biergarten, von Heroldsmühlen bis Oberleinleiter, 13 Kilometer, auch auf dem Weg: Schoss Greifstein, zu Fuß
  • Burg- und Bier-Pfad: drei Brauereien und zwei Biergärten, von Waischenfeld bis Breitenlesau, 12,5 Kilometer, zu Fuß
  • Tour der hundert Bierkrüge: fünf Brauereien und ein Biergarten, von Creußen nach Pegnitz, 25 Kilometer, Radtour
  • Biermeister-Weg: zwei Brauereien und ein Biergarten, von Wennbach bis Unterzaunsbach, 7,5 Kilometer, zu Fuß

Eine ausführliche Sammlung aller Brauereien in Franken findet ihr hier.

Kulinarisches aus der fränkischen Region

Da Bier auf leeren Magen kaum einer verträgt, sollte eben dieser mit allerlei fränkischen Leckereien versorgt werden. Nicht nur in Nürnberg, sondern auch im restlichen Franken wird Bratwurst gern gegessen. Es gibt sie als „Drei im Weckla“ oder als „Nackerte“, wo nur das Innere der Bratwurst mit Zwiebeln vermengt auf Butterbrot gegessen wird. Richtung Coburg wird die Bratwurst über dem Feuer von Kiefernzapfen gegrillt und bekommt so einen einmaligen Geschmack.

Besonders beliebt sind auch Blaue Zipfel: das sind Bratwürste, die roh in einem Sud aus Essig, Zwiebeln und Gewürzen gar gekocht werden und dabei das blaue Aussehen erhalten. Abseits der Würste gibt es dann noch „Krautwickala“: Hackfleisch und gekochtes Kraut werden in ein großes, gekochtes Krautblatt gewickelt und dann angebraten. Für Vegetarier gibt es Kartoffelsuppe nach fränkischer Art. Und als Snack werden Bierstangen mit Kümmel gereicht.

Leckere fränkische Kost! Die "Krautwickala" solltet ihr während eurer Biertour durch Franken unbedingt probieren.

Leckere fränkische Kost! Die „Krautwickala“ solltet ihr während eurer Biertour durch Franken unbedingt probieren.

 

Fazit:

Super, um wahlweise ein Wochenende auf Bier- und Wandertour zu verbringen oder auch eine ganze Woche zu füllen. Im Winter lohnen sich Ausflüge nach Bamberg oder Forchheim, um eine Tagestour durch die ansässigen Brauereien zu machen.

 

© Bilder: evryka/Shutterstock.com; R.S.Jegg/Shutterstock.com; DUSAN ZIDAR/Shutterstock.com

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.